#youtoo

Kooperationspartner: kampnagel (Hamburg) und Queens Collective (Marrakesch, Marokko)

Projektbeschreibung:
Das Projekt #youtoo beschäftigt sich mit geschlechterspezifischer Gewalt, die sich gegen Frauen in den europäischen wie auch nordafrikanischen Gesellschaften richtet und häufig mit Rassismus oder Homophobie verknüpft ist. Gegen diese Gewalt, die vor dem Hintergrund eines patriarchalischen Systems angesiedelt ist, sollen Methoden des Empowerments entwickelt werden. Die beteiligten Tänzerinnen und Choreografinnen Hana Tefrati (aus Marrakesch) und Saymaa Shoukry (aus Kairo) laden auf kampnagel und im Queens Collective in Marrakesch zu Workshops ein, die sowohl professionellen Tänzer*innen als auch der interessierten Community offenstehen. Die in den Workshops erarbeiteten argumentativen Strukturen gegen Machtmechanismen finden dann in einer tänzerischen Performance der Künstlerinnen ihren Ausdruck. Der Körper soll als Projektionsfläche und Angriffspunkt die Auswirkungen von sexistischer Gewalt verdeutlichen.

Zeitplan:
Die Workshops finden sowohl in Hamburg (Oktober 2018) als auch Marrakesch (November 2018) statt. Die Erarbeitung der Bühnenperformance mit den zwei Tänzerinnen erfolgt im Februar/März 2019 auf kampnagel und nach erneuter Diskussion mit Workshopteilnehmer*innen in Marrakesch (April 2019).

Weitere Infos:
www.kampnagel.de
www.queenscollective.org