WEM GEHÖRT DIE AVANTGARDE?

ansicht_6868Der Maler Kasimir Malevich ist in einer polnisch-ukrainischen Familie in Kiew geboren und hat später in Russland, Weißrussland und in der Ukraine gearbeitet – beeinflusst hat er die gesamte Kunstwelt. In der Kunstgeschichte sind seit dem Zweiten Weltkrieg die Strömungen Russische und Ukrainische Avantgarde etabliert. Aber wem gehört Malevich?

Die Kooperative für künstlerische Forschung »Krasnaya Shpana« (dt: Rotes Pack) untersucht die Entstehung der kunsthistorischen Strömungen und beschäftigt sich mit Malevich als Symbol für länderübergreifende Zusammenarbeit. Die drei Gruppenmitglieder Alexey Markin, Olga Shirokostup und Illia Yakovenko wohnen in Hamburg, Moskau und Kiew und forschen zu ihrem MALEVICH-PROJEKT auch in den postsowjetischen Communities Hamburgs.

Nach einem ‚work-in-progress‘-Vorgeschmack des MALEVICH-PROJEKTS im Februar folgt nun der zweite Teil am 11. und 12.05.2018 im Rahmen des KRASS-Festivals: Krasnaya Shpana wird einen Vortrag halten und die performative Installation »Ein Flughafen namens Malevich« im Kampnagel-Garten aufbauen.