Next steps / ietm-Meeting in München

Unter dem Titel Next steps – Learning from exchanges veranstalten wir am 2. November 2018 während des ietm-Meetings (1. bis 4. 11. 2018) und zusammen mit dem Festival Politik im freien Theater (1. bis 11.11.2018) Tischgespräche und eine Diskussion zu Fragen internationaler Kooperation:

Egal ob am Anfang eine künstlerische Idee mit spezifischem gesellschafts-politischen Bezug steht und die Partnersuche daraufhin erfolgt, oder international agierende Künstler*innen eine Verbindung aufspüren und daraufhin gemeinsam ein Konzept entwickeln, immer begeben sie sich im Zuge einer transnationalen gemeinschaftlichen Projektrealisierung auf unsicheres Terrain mit zahlreichen Unwägbarkeiten. Was sind neben Neugierde und Solidarität die Beweggründe für das dialogische Arbeiten? Wie wandelt sich das Konzept während der Umsetzung? Welche neuen Impulse bringen die wechselnden lokalen Referenzen in die gemeinsame Arbeit ein? Welche ästhetischen Mittel kann diese Arbeit – zum Beispiel im Hinblick stetig steigende Restriktionen in den einzelnen Ländern – generieren?
Dies sind einige der Fragen, die abseits von Strukturdebatten in moderierten Künstlergesprächen mit erfahrenen Akteur*innen transnationaler Projektarbeit diskutiert werden (IETM-Mitglieder, Künstler*innen, die im Festival Politik im Freien Theater vertreten sind oder als Projektträger*innen im Programm Szenenwechsel).
Mit Boris Ceko (God’s Entertainment), Urška Brodar (Mladinsko Theatre, Ljubljana), Fabian Lettow und Mirjam Schmuck (kainkollektiv), Vesselin Dimov (ACT Festival Sofia), Mitgliedern des Open Border Ensemble München u.a.