LA PEUR DOIT CHANGER DE CAMP von suite 42 (Berlin) und Omar Fetmouche (Théatre Bejaia) Lire la suite
DAS KIND UND DER KRIEG von Svetlana Fourer (Köln), Andrij May (Kiew) und teatr.doc (Moskau), Foto: Anastasia Mantach Lire la suite
DAS KIND UND DER KRIEG von Svetlana Fourer (Köln), Andrij May (Kiew), teatr.doc (Moskau), Foto: Anastasia Mantach Lire la suite
TROLLHAUS: Tim Zulauf/KMUProduktionen und Dream City – biennale d’art contemporain en espace public, Tunis (Foto: Nik Spoerri) Lire la suite
BIOTOPIA / Westflügel Leipzig und Solniki 44 (Foto: Przemek Sejwa) Lire la suite
ESCAPE ROOM EUROPE / hannsjana und STEREO Akt (Foto: Marie Weich) Lire la suite
EQUINOX / Grotest Maru und I-act + The Alternative Theatre Group Lire la suite
<< >>

Anmeldung Newsletter

Gemäß neuer Datenschutzverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, haben wir Sie gebeten, Ihre Anmeldung für unseren Newsletter zu erneuern. Sofern nicht schon geschehen, haben Sie hier die Möglichkeit.

Call for papers ‘Mobility of aesthetics’

The Zbigniew Raszewski Theatre Institute Poland and the German Centre of the International Theatre Institute organize a conference on the ‘Mobility of aestehtics’ in Warsaw from Oct. 12th  to 13th 2018. Together with ENICPA and On-the-move they invite artists, artistic directors of theaters and festivals as well as theatre scientists, journalists and students to discuss aspects of mobility. Those of you who would like to participate please find the OPEN CALL here.

HAUPTSACHE SIE SCHIESSEN NICHT (As long as they don’t shoot)

It was supposed to be a hunt. That’s why one was on the lookout, met secretly with informants in dark corners or tried tocall Radovan Karadžić’s daughter in the Republika Srpska Parliament. That was the plan. At the end of their trip through Bosnia, however, Vernesa Berbo, Moritz Sauer and Stephanie Zurstegge had not spoken to the children of the war criminals of the Bosnian war from 1992 to 1995.


savoir plus …

WEM GEHÖRT DIE AVANTGARDE?

ansicht_6868Der Maler Kasimir Malevich ist in einer polnisch-ukrainischen Familie in Kiew geboren und hat später in Russland, Weißrussland und in der Ukraine gearbeitet – beeinflusst hat er die gesamte Kunstwelt. In der Kunstgeschichte sind seit dem Zweiten Weltkrieg die Strömungen Russische und Ukrainische Avantgarde etabliert. Aber wem gehört Malevich?


savoir plus …

FOLLOWING THE TRACE

Foto: Claudia Bosse

Die Installation « Following the trace » beschäftigt sich im Rahmen von drei multimedialen Arbeiten mit dem Körper als Medium von Mappings und performativen Interventionen. Diese Arbeiten, die 5-Kanal-Video-Installation « following the trace of water », die Audioinstallation « when you stand still it is the best position in the city » und die Serie choreografischer Interventionen aus Audio- und Videofragmenten « applied poetics in urban space », enstanden 2017 in Charkiw und Kiew.
savoir plus …

Reportage über DAS KIND UND DER KRIEG

Ausgehend vom dreiteiligen Theaterprojekt DAS KIND UND DER KRIEG schreibt Anja Quickert in ihrer Reportage über alte und neue Kriegserfahrungen in Kiew und Moskau. Erstabdruck in Theater heute 3/2018.

Die Wahrheit der Zeitzeugen
Was hat der Krieg in der Ukraine mit Deutschland zu tun?


savoir plus …

DATE LIMITE DE CANDIDATURES

161014 Szenenwechsel-21Merci pour les dossiers déposés!

Nous ne pouvons plus accepter des candidatures arrivant après le 15 février 2018. La liste des projets supportés sera publiée fin mai/ début juin 2018.

FALTET EURE WELT

Faltet_Eure_Welt_Insz_FotoL’artiste Ossama Helmy et la metteuse en scène Lydia Ziemke developpent avec des adolescentes d’Égypte et d’Allemagne et des acteurs et des actrices du GRIPS une pièce pour la scéne. Coproduction avec suite42 (Berlin) und Arab Origami Center (Égypte)
Première 23.11.2017
Grips Theater
aussi 24., 25. + 27.11.2017, 11.-13.01.2018 et 22.- 25.05.2018
(photo: Jens Mondalski, Esther Agricola, Ossama Helmy
© Jörg Metzner)