EQUINOX: Fassadeinszenierung und deutsch-arabischer Kulturaustausch

1705_equinox berlin_Newsletter-01Ein Wochenende mit Grotest Maru und I-act/The Alternative Theatre Group
Wer sind wir? Woher kommen wir? Was verbindet uns? Die Begegnung zwischen der Berliner Theatergruppe Grotest Maru und dem freien Theaterkollektiv I-act/The Alternative Theatre Group (ATG) aus Alexandria/Ägypten begibt sich im gemeinsamen Projekt auf die Suche nach Antworten.

EQUINOX ist mehr als eine Fassadeninszenierung, es ist eine Begegnung zwischen Alexandria und Berlin, zwischen Orient und Okzident, zwischen Geschichte und Gegenwart beider Städte.

Nach einer ersten Arbeitsphase in Alexandria kommen die Projektpartner erneut in Berlin zusammen, wo sie den künstlerischen Austausch fortsetzen. Am 10. und 11. Juni präsentieren sie die gemeinsam erarbeitete Fassadeninszenierung im Kunsthaus KuLE: Weitere Programmpunkte sind geplant, u.a.: Filme, Lesungen, ein arabisch Schnupperkurs, ein Konzert. Den Abschluss bildet die Diskursveranstaltung zum Thema „Freie Theater in Berlin und Alexandria: deutsch-arabischer Kulturaustausch“. Als Gäste auf dem Podium, u.a.: Mahmoud Aboudoma (I-act/ATG, Alexandria), Janina Benduski (1. Vorsitzende des Bundesverbandes Freie Darstellender Künste), Lydia Ziemke (Regisseurin suite42).

Der Eintritt ist frei.

Programm EQUINOX

Wann: 10. und 11. Juni 2017, ab 16:00
Wo: Kunsthaus KuLe, Auguststraße 10, 10117 Berlin
Weitere Aufführungen: 17. Juni, 15 Uhr und 17 Uhr, FinE Stadtfest, Eberswalde, Rathausfassade

Weitere Informationen
EQUINOX Gotest Maru