DAS KIND UND DER KRIEG

Das Kind und der Krieg 2Kooperationspartner
Svetlana Fourer Ensemble, GbR, Köln, Deutschland und Теаtr.doc / Elena Gremina, Moskau, Russland und Andriy May, Kiew, Ukraine

Projektbeschreibung
In DAS KIND UND DER KRIEG wird die Krise in der Ukraine zum Anlass genommen, die Folgen kriegerischer Auseinandersetzungen aus der Perspektive von Kindern zu untersuchen. Das Projekt beschäftigt die Frage, inwieweit kindliche Sichten alte Denkmuster durchbrechen können – und: Können Kriegserinnerungen vor einem erneuten Kriegsausbruch bewahren? In drei Teams recherchieren die Kooperationspartner zu Erinnerungen und Erzählungen von Menschen der Generationen zwischen 1935 und 2015, die den Krieg als Kind miterlebt haben. Auf Grundlage der entstandenen Dokumente wird eine Inszenierung entwickelt, die die Spuren des Krieges bei Kindern und nachfolgenden Generationen illustriert.

Termine
09. November 2017 | Premiere in Köln
weitere Vorstellungen am 10., 16. und 17. November
Anfang Dezember 2017 | Premiere in Kiew (Termin tbc)
16. und 17. Dezember 2017 | Premiere in Moskau (Termin tbc)

Weitere Informationen
Svetlana Fourer Ensemble
Теаtr.doc