BORDERLINE – PERFORMING THE IMPOSSIBLE IN A VIRTUAL SPACE

bild_webKooperationspartner
Theaterlabor Bielefeld, Bielefeld, Deutschland und Kultura Medialna,
Dnipropetrowsk, Ukraine

Projektbeschreibung
Die interdisziplinäre Performance des Theaterlabor Bielefeld in Kooperation mit dem ukrainischen Festival Kultura Medialna und dem lettischen Filmemacher Egons `Zee´ Upitis beschäftigt sich mit künstlerischen Perspektiven auf den gewaltsamen Konflikt in der Ukraine. In einem virtuellen Raum wird die Trennung der Konfliktpartner, Ukrainer und Separatisten, aufgehoben, die Fronten verschwimmen. In Form eines 360°-Dokumentarfilms Seite soll die Trennung der beiden Seiten durch geschickte Übergänge filmisch verwischt werden. Als Teil des Projekts „Krise – Trauma – Hoffnung“ unternimmt BORDERLINE den Versuch, die politische Situation und Krise zu erfassen und sie solidarisch zu überwinden. Die Projektpartner entwickeln aus der Videodokumentation eine Installation, die als Video-Walk mit Live Elementen aufgeführt wird.

Termine
13. bis 19. November 2017 | Performance des Video Walks, “360°” Festival, Bielefeld
Mai /Juni 2018 | “Divided Together”: filmische Performance, Kultura Medialna Festival

Weitere Informationen
Theaterlabor Bielefeld
Kultura Medialna