Aktuelle Ausschreibungen

Zwei neue Ausschreibungen sind geöffnet:
Das Goethe-Institut Goethe bietet weiterhin seinen internationalen Koproduktionsfonds zur Förderung interkultureller Begegnungen an, und das Pilotprojekt i-Portunus wurde gestartet, um verschiedene Ansätze für die Kurzzeit-Mobilität zwischen europäischen Ländern zu testen.

i-Portunus

i-Portunus ist ein Pilotprojekt, mit dem verschiedene Ansätze zur Förderung der kurzzeitigen Mobilität von Künstlern und Kulturakteuren innerhalb Europas getestet werden.

Die Europäische Kommission ist bestrebt, ein weitreichendes Mobilitätsprogramm einzuführen, das es individuellen Künstlern und Kulturakteuren ermöglicht, „von flexiblen, zeitlich begrenzten und ergebnisorientierten Möglichkeiten zu profitieren“ – sich zwischen europäischen Ländern zu bewegen, neue Zielgruppen und Kooperationen aufzubauen, neue Inspirationen und Berufschancen zu erschließen und damit einen aktiven Beitrag zur facettenreichen europäischen Kulturszene zu leisten.

Detaillierte Informationen zum Pilotprogramm – einschließlich Teilnahmebedingungen, Bewerbungsmodalitäten, Auswahlverfahren etc. – werden am 17. April 2019 auf der Webseite veröffentlicht.

Weiterlesen

Internationaler Koproduktionsfonds – Goethe-Institut

Internationale Koproduktionen stehen beispielhaft für die partnerschaftliche und dialogische Zusammenarbeit. Das Goethe-Institut will mit dem seit Sommer 2016 aufgelegten Koproduktionsfonds neue kollaborative Arbeitsprozesse und innovative Produktionen im internationalen Kulturaustausch anregen, um die Entstehung neuer Netzwerke und Arbeitsformen in globalen Zusammenhängen zu unterstützen und um neue Wege der interkulturellen Zusammenarbeit zu erproben.

Gefördert werden Koproduktionen von Künstlerinnen und Künstlern in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance. Hybride und interdisziplinäre Formate und die Verwendung digitaler Medien können dabei tragende Komponenten darstellen. Der Fonds richtet sich an professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler bzw. Ensembles im Ausland und in Deutschland, die nachweislich nicht über ausreichende Eigenmittel verfügen, um ihr Vorhaben einer Koproduktion zu verwirklichen.

Die neue Bewerbungsphase für den Internationalen Koproduktionsfonds hat angefangen. Bewerbungsschluss ist der 15.04.2019 um 23:59 Uhr (CET – Zeit in Deutschland).

Mehr Informationen hier